Skip to main content

Erasmus+

EU programme for education, training, youth and sport

Erasmus-Mundus-Konzeptionsmaßnahmen

Anforderungsprofil

  • Ein Antrag kann von jeder Hochschuleinrichtung eingereicht werden, die in einem Programm- oder Partnerland ansässig ist.
  • 1 Begünstigter (Finanzhilfevereinbarung mit einem Begünstigten), die eine Gruppe anderer Hochschuleinrichtungen mit dem Ziel mobilisiert, ein Konsortium zu gründen.

Dauer: 15 Monate

EU-Finanzhilfe: 55 000 Euro Pauschalbetrag

Was ist eine Erasmus-Mundus-Konzeptionsmaßnahme?

Erasmus-Mundus-Konzeptionsmaßnahmen wurden im Jahr 2021 in Erasmus+ eingeführt. Diese Projekte unterstützen die Konzeption hochrangiger Studienprogramme auf Masterebene, die gemeinsam von einem internationalen Konsortium von Hochschuleinrichtungen aus verschiedenen Ländern weltweit durchgeführt werden. Gegebenenfalls können sich andere Bildungspartner und/oder Partner außerhalb des Bildungswesens mit spezifischen Fachwissen in den betreffenden Studienbereichen/Berufsbereichen beteiligen.

Die Erasmus-Mundus-Konzeptionsmaßnahmen unterstützen die Hochschuleinrichtungen dabei, neue, innovative und stark integrierte Masterprogramme einzurichten, indem sie den Aufbau solcher internationaler Partnerschaften erleichtern. Ziel ist es, Programmländer, Einrichtungen und/oder Themenbereiche einzubeziehen, die bisher bei Gemeinsamen Masterabschlüssen im Rahmen von Erasmus Mundus unterrepräsentiert sind.

Aktivitäten und Ergebnisse

Zum Ende des Projekts werden die beteiligten Hochschuleinrichtungen folgende gemeinsame Mechanismen für das in Entwicklung befindliche Masterprogramm vereinbart haben:

  • gemeinsame Antrags-, Zulassungs-, Auswahl- und Überwachungsverfahren für Studierende
  • Regeln und Verfahren für die Prüfung- und Leistungsbewertung
  • gemeinsame Programmkonzeption und integrierte Lehr-/Schulungsaktivitäten
  • gemeinsame Dienstleistungen für Studierende
  • gemeinsame Werbe- und Sensibilisierungsstrategie
  • gemeinsames Verwaltungs- und Finanzmanagement durch das Konsortium
  • gemeinsame Strategie für die Abschlüsse
  • Entwurf einer gemeinsamen Partnerschaftsvereinbarung
  • Entwurf einer gemeinsamen Studierendenvereinbarung

Antragstellung und weitere Informationen

Finanzierungsmöglichkeiten für den Zeitraum 2021–2027 und Informationen über die Antragstellung werden auf dem Förder- und Ausschreibungsportal „Funding & tender opportunities“ der Europäischen Kommission veröffentlicht.

Über die Finanzierungsmöglichkeiten

Näheres zu den Finanzierungsmöglichkeiten finden Sie auch im Erasmus+-Programmleitfaden:

Weitere Informationen