Skip to main content

Erasmus+

EU programme for education, training, youth and sport

Gemeinnützige europäische Sportveranstaltungen

Möglichkeiten

Erasmus+ unterstützt die Organisation gemeinnütziger europäischer Sportveranstaltungen mit europäischer Dimension. Es werden Aktivitäten in folgenden Bereichen angeboten:

  • Ehrenamt im Sport
  • soziale Eingliederung durch Sport
  • Bekämpfung von Diskriminierung im Sport, einschließlich Gleichstellung der Geschlechter
  • Förderung der Teilnahme an Sport und körperlicher Betätigung

Abgedeckte Tätigkeiten

  • Vorbereitung und Organisation der Veranstaltung
  • Organisation von Bildungsmaßnahmen für Sportler, Trainer, Organisatoren und Freiwillige im Vorfeld einer Veranstaltung
  • Organisation von Aktivitäten am Rande der Sportveranstaltung (Konferenzen, Seminare)
  • Schulung von Freiwilligen
  • Durchführung bereits laufender Aktivitäten (Evaluierungen, Konzeption von Zukunftsplänen)
  • Kommunikationsaktivitäten mit Bezug zum Thema der Veranstaltung.

Veranstaltungsarten

Gemeinnützige europäische Sportveranstaltungen können entweder in einem einzigen Land mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus anderen Ländern stattfinden (europaweite Veranstaltungen), oder in Form von jeweils einer Veranstaltung pro teilnehmendem Land (europäische Veranstaltungen vor Ort).

Gemeinnützige europäische Sportveranstaltungen können folgende Formen annehmen:

  • Europäische Veranstaltung vor Ort Typ I: mit mindestens 3 Organisationen aus 3 verschiedenen Programmländern und höchstens 5 Organisationen aus 5 verschiedenen Programmländern
  • Europäische Veranstaltung vor Ort Typ II: mit mindestens 6 Organisationen aus 6 verschiedenen Programmländern
  • Europaweite Veranstaltungen: eine Veranstaltung mit mindestens 10 teilnehmenden Organisation aus mindestens 10 Programmländern (einschließlich der antragstellenden Organisation)

Antragsberechtigung

Der Antrag muss von einer Einrichtung aus einem Programmland gestellt werden. Bei den Antragstellern kann es sich um öffentliche Einrichtungen oder Organisationen handeln, deren verbundene Stellen (falls vorhanden) im Bereich des Sports tätig sind.

Beispiele für Organisationen

  • für den Sportbereich zuständige lokale, regionale oder nationale öffentliche Stellen
  • lokale, regionale, nationale, europäische oder internationale Sportorganisationen
  • nationale Olympische Komitees oder nationale Sportverbände
  • Organisationen, die die Initiative „Sport für alle“ vertreten
  • Organisationen zur Förderung körperlicher Aktivität
  • Organisationen für aktive Freizeitgestaltung
  • Organisationen in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung und Jugend

Wissenswertes

Bei der Antragstellung müssen Sie die Dauer Ihres Projekts wählen. Je nach Projektziel und Art der im Laufe der Zeit vorgesehenen Aktivitäten können Sie 12 oder 18 Monate betragen.

Folgende Sportveranstaltungen werden im Rahmen dieser Maßnahme nicht gefördert:

von nationalen, europäischen oder internationalen Sportverbänden oder -ligen regelmäßig organisierte Sportwettkämpfe (nationale, europäische oder Weltmeisterschaften), sofern die finanzielle Unterstützung nicht für parallel dazu organisierte Aktivitäten für größere Bevölkerungsgruppen beantragt wird.

Antragstellung

Die Antragstellung erfolgt über das EU-Portal für Ausschreibungen und Finanzierungsmöglichkeiten.

Jedes Jahr gibt es eine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen. Im Jahr 2021 endet die Frist für die Einreichung von Projekten am 17. Juni 2021 um 17.00 Uhr MESZ.

Weitere Informationen

Im Erasmus+-Programmleitfaden finden Sie alle wesentlichen Informationen über gemeinnützige europäische Sportveranstaltungen. Er enthält alle Informationen über Prioritäten, Gewährungskriterien, Finanzierungsregeln usw.